Einbruchmeldeanlagen

 

 

In Deutschland wird alle 2 Minuten eingebrochen. Egal ob Eigenheim, Etagenagenwohnung oder Geschäftsräume - jeder ist betroffen.

Einbrecher arbeiten mit einfachen Werkzeugen, wie zum Beispiel einem Schraubenzieher, und unter hohem Zeitdruck. Gekippte oder offene Fenster, nicht abgeschlossene oder nicht ausreichend gesicherte Türen erleichtern seine Arbeit.

Neben den rein materiellen Schäden durch Wohnungseinbrüche, erleben Betroffene den "Besuch" der ungebetenen Gäste meist als Eingriff in den gesamten privaten Lebensbereich. Unterschwellige Ängste und ein generelles Unsicherheitsgefühl bleiben oft noch Monate bestehen. Gesteigerte Nervosität, Schlafstörungen und Alpträume sind typische Folgen bei Opfern von Wohnungseinbrüchen. Mitunter können diese psychischen Belastungen dazu führen, dass die Einbruchsopfer nicht mehr aus dem Haus gehen, auf Kontakte verzichten und ein überhöhtes Misstrauen entwickeln. Sie beklagen den Verlust der Kontrolle über die eigenen vier Wände, das Gefühl der Geborgenheit und der geschützten Privatsphäre kann sich dann kaum noch einstellen. Die gezielte Information über wirksame Sicherungsmaßnahmen rund um Haus oder Wohnung ist deshalb ein wichtiger Bestandteil bei der Bewältigung von Einbruchserlebnissen.

Einbruchmeldeanlagen erkennen und melden Einbrüche und dienen der Abschreckung von Einbrüchen. Die Anlagen alarmieren z.B. durch optische oder akkustische Signale hilfeleistende Dienste (Polizei o.ä.) sowie Personen, die sich in unmittelbarer Nähe befinden (Nachbarn o.ä.). Der Aktionszeitraum für Einbrüche wird erheblich minimiert, sodass im besten Falle gar kein Überfall stattfindet.

Durch richtige Sicherheitstechnik lassen sich Einbruche verhinden, auch, wenn es keinen 100% Schutz gegen Einbrüche gibt, so können aber z.B. zusätzliche Sicherungen an Türen oder Fenstern Einbrecher abgeschreckt werden und Ihnen Sicherheit geben.

Wir geben Ihnen gerne Auskunft über vorbeugende Maßnahmen und planen Ihre Einbruchmeldeanlage- kontaktieren Sie uns.

Der Bundestag hat übrigens Zuschüsse für den privaten Einbruchschutz beschlossen. Mehr dazu lesen Sie hier.

   
Telefon: 0221 / 956403 - 40
Fax: 0221 / 956403 - 59
E-Mail: info@acc-sicherheitstechnik.de
 
 
 
ACC GmbH | Köhlstrasse 14 | 50827 Köln | Telefon (0221) 956403-40